Bali Fotoshooting

Das richtige Make-up beim Fotoshooting

Neben der Frage nach dem passenden Outfit fürs Fotoshooting ist das richtige Make-up fürs Fotoshooting die, die ich am häufigsten höre. Wer möchte, kann hierfür natürlich einen Profi mit ins Boot holen und Haare und Make-up professionell von einer Visagistin stylen lassen. Die meisten meiner Kundinnen aber übernehmen ihr Styling sowie das Make-up fürs Portraitshooting selbst. Aus diesem Grund möchte ich euch heute in Kooperation mit Douglas (Werbung) meine 5 Tipps für euer Make-up beim Fotoshooting vorstellen.

Canggu Fotograf Model

5 Tipps für euer Make-up beim Fotoshooting

1. Bleibe dir treu

Mein Appell zu Beginn ist folgender: Bleibe dir treu! Ein Portrait- oder Paarshooting ist kein guter Zeitpunkt für Make-up Experimente. Schminke dich am Shootingtag so, wie du es sonst auch tust. Schließlich sollen die Bilder dich zeigen und keine maskierte Version von dir. Auch solltest du nicht unbedingt ganz neue Produkte verwenden sondern diese Vorab testen, falls deine Haut leicht mit Pickelchen oder Rötungen reagiert.

Du schminkst dich eigentlich gar nicht? Dann empfehle ich dennoch ein leichtes Make-up für einen ebenmäßigen Teint oder um Rötungen abzudecken. Um die Augen zu betonen, ist Wimperntusche total wichtig.

2. Schminke dich wie für einen schönen Abend 

Meine Empfehlung für meine Kundinnen ist immer die: schminke dich so, wie du es für einen schönen Abend machen würdest. Wie stylst du dich für ein romantisches Abendessen mit dem Partner? Welches Make-up trägst bei einer Geburtstagsparty oder den Diskobesuch?

3. Achtung vor dem falschem Make-up & Rändern

Die richtige Auswahl des Make-up Tons ist nicht nur bei einem Fotoshooting wichtig. Ist das Make-up zu hell, zu dunkel oder schlichtweg die falsche Farbe sieht man angemalt aus. Lasse dich unbedingt beim Kauf beraten, welcher Ton zu dir passt.

Farb- & Jahreszeitentypen

Wusstest du, dass jeder Mensch ein bestimmter Farb- bzw. Jahreszeitentyp ist? Der Hautunterton (ob warm oder kalt) ist bei jedem Menschen unterschiedlich. Bei kalten Hauttypen kann der Hautunterton von Rot, Rosa bis hin zu bläulich gehen. Warme Hauttypen dagegen haben eher einen gold-, elfenbein- oder orangefarbenen Hautunterton.

Tipp: Bei Douglas (Werbung) kannst du online deinen Farb- und Hautton bestimmen. Das ist wichtig bei der Wahl der richtigen Foundation oder Make-Up für dein Fotoshooting.

Neben dem Farbtyp gibt es noch die Jahreszeitentypen. Dir ist sicherlich schon aufgefallen, dass nicht jeder Person jede Farbe gleich gut steht. Bekommst du bei bestimmten Outfits mehr Komplimente als bei anderen?

Jahreszeitentypen

Bei den Jahreszeitentypen unterscheidet man zwischen Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Ich bin beispielsweise ein Wintertyp. Trage ich Farben, die eigentlich einem Sommertyp zuzuordnen sind, wirkt meine Haut fahl und meine Zähne gelblich. Ich habe hierzu mal eine Farbberatung gemacht und das ist wirklich krass! Glaubt mir.

4. Achte auf die Details

Zum Make-up für dein Portraitshooting gehören auch die kleinen, feinen Details. Sind die Augenbrauen in Form gezupft? Sind die Nägel an Händen und Füßen gepflegt und ggf. lackiert? Packe den Lippenstift mit ein, sodass wir die Lippen während des Fotoshootings nachziehen können.

5. Make-up und Outfitwechsel

Gibt es bei deinem Fotoshooting einen Outfitwechsel? Dann achte darauf, dass dein Make-Up, Lippenstift und Nagellack zu beiden Outfits passt und die Farben harmonieren. 

Pool Fotografie

Folgende Beiträge könnten dich auch interessieren